Was ist für dich Lebendigkeit?

Ich hatte nach einer Begegnung auf der Arbeit, das Bedürfnis mir Gedanken zu machen wie ich lebe. Dazu sah ich als inneres Bild eine Frau in einer Kiste. Also, ihr müsst euch keine Atemnot oder ein Gefängnis geschweige denn einen Sarg vorstellen, nein, es war ganz gemütlich, geräumig und sicher dort… aber eben auch nicht so lebendig. Deswegen habe ich mich auf die Suche gemacht ….

Was ist für dich Lebendigkeit?

….und noch meine Gedankenwörter beim Herumgehen um meine Kiste:

innehalten,

bewegt bleiben,

staunen,

sich innerlich und äußerlich berühren lassen,

Körper spüren,

Gefühle wahrnehmen und zulassen,

nicht werten,

selbstbestimmt handeln,

offen bleiben,

sich bewusst, trotz dieser ganzen Vernarbungen,

gegen eine Rüstung zu entscheiden,

also verletzlich bleiben,

den Beschämer verabschieden,

also: den Mut haben,

Mist zu reden,

Fehler zu machen,

spontan zu sein,

sein Herz auf der Zunge tragen,

trotzdem weise werden und auch schweigen können,

loslassen,

verabschieden,

Zeit nehmen, um alles auf Herz und Niere zu überprüfen,

Austausch mit sich und anderen,

von einander lernen,

Natur erleben,

Dinge ver rücken,

sich selbst annehmen,

im Gleichgewicht fühlen

oder vielleicht eher authentisch leben…

jedenfalls meinen Raum außerhalb der Kiste einnehmen und ausfüllen.

Artikel von  Kathrin
, , , , ,
Nächster Beitrag
Die Seele hätte keinen Regenbogen, wenn die Augen nicht weinen könnten

Ähnliche Beiträge

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü