Ja es gibt schwierige Pferde und nein es gibt keine schwer erziehbaren Pferde! Aber es gibt viele Pferde, die in unterschiedlicher Art und Weise überfordert werden oder wurden! Es gibt Pferde, die schlechte Erfahrungen gemacht haben. Pferde, die einfach aufgegeben haben. Pferde, die zu sensibel sind, um alles mitzumachen. Pferde, die Führungspersönlichkeiten sind und sich nicht einfach so unterordnen. Pferde, die durch nicht natürliche Haltung und Fütterung ihrem Bewegungsdrang nicht nachkommen können. Pferde, die nicht in einer Herde groß werden konnten und kein natürliches Pferde typisches Verhalten gelernt haben.

Als Gegenüber gibt es all zu oft Unwissende, Allwissende, Unbelehrbare, Scheinwissende, Gurus, Menschen, die an Aufmerksamkeitsdefizit leiden, Erfolgssüchtige, Karottenmenschen …. und?

Pferde lernen schnell und dauerhaft. Einmalige positive wie auch negative Erfahrungen können das ganze Pferdeleben prägen.  Ein Pferd denkt nicht nach, es reflektiert das Geschehene nicht. Es reagiert und speichert diese Reaktion ab. Problem Pferde wurden erst von den Menschen, die mit diesen Pferden umgehen oder in der Vergangenheit damit umgegangen sind, dazu gemacht.

Mich würde Eure Meinung dazu interessieren, wie seht ihr das …. gibt es schwierige Pferde oder werden diese Pferde vom Menschen erst zum Problem Pferden gemacht?

, , ,
Vorheriger Beitrag
Mein Bild im Kopf ist die vorweggenommene Reaktion meines Pferdes
Nächster Beitrag
Die große Einheit – Der Weg der Pferdeflüsterer

Ähnliche Beiträge

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü