Die Hoffnung aufgeben und glücklich sein

Die Hoffnung aufgeben und glücklich sein.

Die Hoffnung aufgeben ist ein Weg der freimacht. Dieser bewusste Schritt ist wichtig, weil damit alle Erwartungen, die mit der Hoffnung verbunden sind, fallengelassen werden. Raus aus der Falle der „Hoffnungs-Unbeweglichkeit“, rein in die Freiheit und „Annahme des fließenden Lebens“.

Shakespeare wunderbare, berührende Worte sind eine TOP aktuelle Anleitung zum Glücklichsein.

Shakespeare sagte, ich fühle mich glücklich.

Weisst Du warum?

Weil er nichts erwartete, denn warten und hoffen ist immer schmerzhaft.

Alle Probleme haben einen Sinn und eine Bedeutung.

Wir werden immer Menschen treffen, denen wir egal sind,

 auch wenn sie sagen wir wären wichtig.

Es ist wichtig stark zu sein,

denn nach jedem Dunkel und Fallen im Leben kommen auch wirklich gute Dinge.

Es existieren keine schlechten Dinge.

Sei immer glücklich und lache.

Erinnere dich, lebe für dich.

Denke daran, atme.

Bevor du redest, höre zu.

Bevor du schreibst, überlege.

Bevor du antwortest, höre zu.

Bevor du stirbst, lebe.

Bevor du etwas tust, beobachte.

 

Eine schöne Beziehung ist nicht die mit der perfekten Person,

sondern mit der Person, mit der Du lernst zu leben.

Mit seinen Fehlern, achte sie.

Sonst wirst du irgendwann bereuen sie verloren zu haben.

Und es wird wehtun.

Wenn Du glücklich sein willst, lebe glücklich.

Achte auf die guten Menschen um Dich,

denn Du bist einer von ihnen.

Erinnere Dich.

Wenn du es am wenigsten erwartest, wird es jemanden geben,

der Dein Leben schöner macht.

Zerstöre niemals Deine Persönlichkeit für Menschen,

die nur vorübergehend da sind.

Eine starke Person versucht ihr Leben in Ordnung zu lassen.

Auch mit Tränen in den Augen stellt sie sich auf und sagt mit einem Lächeln:

 “Es geht mir gut.“

William Shakespeare (1564 – 1616)

 

Die Hoffnung aufgeben ist ein Weg der freimacht. Dieser bewusste Schritt ist wichtig, weil damit alle Erwartungen, die mit der Hoffnung verbunden sind, fallengelassen werden.

Wenn wir die Hoffnung aufgeben, den Glauben wir würden das noch irgendwie auf die Reihe bekommen, den Versuch nach dauerhafter Sicherheit zu streben wirklich aufgeben, erst dann kann das Leiden anfangen sich aufzulösen. Dann gibt es keine Erwartungen mehr, keine Gedanken, wenn dies oder jenes noch zum Besseren wendet. Nach diesem „reset“ können wir ohne Erwartungen neu starten.

Ein Sprichwort sagt, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Das Festhalten am Prinzip Hoffnung bedeutet zu oft, dass wir glauben der IST Zustand würde sich verändern, wenn nur irgendwann die gute Fee auftaucht. Lassen wir die Hoffnung los, dann lassen wir die Krücke zur Erhaltung des IST Zustands fallen, es wird ein neuer Raum aufgemacht. Raus aus der Falle der „Hoffnungs-Unbeweglichkeit“, rein in die Freiheit und „Annahme des fließenden Lebens“. Aus Sicht dieser Position ohne Erwartungen, ohne Hoffnung wird das JETZT wichtig. Der jetzige Moment, das jetzige Gefühl, die jetzige Situation.

Life isn´t about waiting for the storm to pass … it´s about learning to dance in the rain.

Die Hoffnung aufgeben, enthält die Aufforderung bedingungslos (hoffnungslos) bei Dir selbst zu bleiben, …. zur nackten Existenz zurückkehren, egal, was geschieht. Das ist das Geschenk dahinter, das große Los. Leben geschieht im Jetzt, etwas anderes sind nur Projektionen aus der Vergangenheit oder in die Zukunft. Das Wahrnehmen der vorhandenen Fülle in diesem Moment. Leben im JETZT ist ein ganz und gar bedingungsloses Leben. Annehmen was kommt, liegen lassen was fällt. Es gibt nur eine ZEIT zum Leben, … im Moment … ohne wie, was, wo und egal mit wem.

Leben im Jetzt heißt, aus der realen soliden Präsenz des Moments Deine Entscheidung zu treffen. Befreit von ausgedachten nicht soliden Zukunfts-Projektionen.

LEBEN im JETZT ist ein Entschluss, der Beginn eines Weges. Vielleicht fragst Du Dich, ja alles schon so oft gehört, aber wie bekomme ich das hin? Beginne mit kleinen Schritten. Fang an Deine Gedanken als Gedanken wahrzunehmen, als Geschichten in Deinem Kopf. Lass die Selbstgespräche los und dann nimm Kontakt zum JETZT auf.

Fang an einzelne Momente ganz bewusst erleben

  • Erde Dich, arbeite mit Deinen Hände in der Erde oder laufe barfuß
  • Geh in die Natur …  die Natur verbindet direkt
  • Schau in den Himmel … was siehst Du
  • Spüre Deinen Körper … spüre wie Du stehst oder sitzt
  • Konzentriere Dich auf Deine Atmung, Gerüche, Geräusche, Geschmack etc.

Diese bewussten Momente kannst Du ausdehnen. Versuche sie oft in Deinen Tagesablauf einzubinden, egal wo und wann. BewusstSEIN ist trainierbar.

Ich wünsche Dir alles Liebe auf Deinem Weg zu mehr BewusstSein, auf das Du sagen kannst …. Ja, ich habe wirklich bewusst gelebt, wenn ich irgendwann sterbe.

P.S. Du brauchst etwas Unterstützung? Reconnective Healing kann Dich Rückverbinden, mit Deiner Essenz der bewussten Wahrnehmung. Bei Fragen dazu ruf mich bitte an oder schreib mir eine Mail.

, , , ,
Vorheriger Beitrag
Die zerbrochene Frau
Nächster Beitrag
Heilung des inneren Kindes

Ähnliche Beiträge

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.
Menü